Hochzeitsnacht Islam

5 spannende Fakten über die Hochzeitsnacht Islam

Der Islam unterscheidet zwei grundsätzliche Arten der Sexualität. Bei Flüchtlingen am Kölner Hauptbahnhof, spricht man von Notzucht, es gibt ein Bedürfnis aber keine Möglichkeit. Viele Ehen kennzeichnen sich durch eine Möglichkeit aber kein Bedürfnis. Hier erfährst Du, was Du beachten musst, dass es nicht soweit kommt.
Typen des Salafisten Bart

6 Dinge, die du zum Salafistenbart wissen musst

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Entwicklung, der Geschichte und den Ausprägungen des Salafisten Barts. Eine nähere Beschäftigung mit dem Thema zeigt, dass Art und Form des Bartwuchses schon immer ein Ausdruck der Gruppenzugehörigkeit ist. Doch ist der Ansatz "ich weiß immer alles besser und muss den anderen ihr Leben erklären" ein tragfähiger Ansatz in diesem und nächsten Leben ? Würde der Prophet. s.a.w. dem zustimmen ? Würde Premierminister Erdogan dem zustimmen ?
Buch mit Brille

Rezension: Neues Buch Mouhanad Khorchide/Samad

Der Titel verwirrt. Beide scheinen sich einig dass es sich beim klassischen Islam um ein Auslaufmodell handle und nur noch Ort, Zeit und Begleitumstände, der Bestattung festzusetzen wären. Abdel-Samad hat dies bereits in Der Untergang der islamischen Welt klar heraus gestrichen, während Khorchide den klassischen Islam durch seine Theologie der Barmherzigkeit in eine reformierte Form überführen möchte. Offen bleibt die Umsetzung. Eventuell ließe sich das an Lamya Kador auslagern. Sich zum Prophet zu erklären ist schließlich einfach, es dann auch noch selbst zu glauben, nicht.
Buecherverbrennung_in_der_Antike

Koran Verse vs. Salman Rushdie

"Die satanischen Verse" sind eines der kontroversiellsten Bücher der islamischen Welt. Geschrieben vom indisch-britischen Schriftsteller, muslimischen Glaubens, Salman Rushdie, handelt es sich um eine rücksichtslose Abrechnung seiner Sichtweisen auf den, nach der Islamischen Revolution, an die Macht gekommenen Ayatollah Chomeini und das Leben des Propheten Mohammed. (s.a.w.) Ergebnisse waren weiträumige Ausschreitungen in Indien, Pakistan und dem Iran, Mordanschläge auf verschiedene Übersetzer und ein Kopfgeld auf den Autor selbst. Doch weshalb der Aufstand ? Dieser Frage geht der Islam-Blog nach dem Jubiläum auf den Grund.