Islamo-Faschismus – die Philosophie hinter dem Töten

symbole legion

Als die belgische Armee im Kongo anlandeten trafen sie auf eine Gesellschaft die Kannibalismus praktizierte und zwar nicht als Ausnahme in Krisenzeiten sondern als fester Bestandteil der Ernährungsstrategie.

Der Großteil der kolonialen Gräueltaten im Kongo entfiel dabei Angehörigen der Force Publique, einer Truppe aus Kongolesen die in christlichen Missionsstationen erzogen wurden und den Zustand ihres Landes weit mehr hassten als die Belgier das taten.

Die Belgier hätten niemals so brutal und rücksichtslos agiert, wie einheimische Verbände. Jedem Schwein, das sie finden konnten die Hände abzuhacken, verzögert allerhöchtens die Gummilieferungen in das Heimatland bietet aber in einem Land, in dem sich Menschen regelmäßig gegenseitig braten und dann auffressen, relativ wenig Abschreckung.

Die Wahl war also, das ganze Land in eine menschenleere Wüste zu verwandeln und eigene Sielder anzusetzen oder den örtlichen Kräften freie Hand zu lassen. Das Ergebnis dessen, waren die Befreiungskriege gegen den „Kolonial-Faschismus“ mit einer weitgehenden Liberalisierung.

Der nachfolgende allgemeine Sittenverfall, hat zu Vergewaltigungs- und Kriminalitätswellen geführt, derer sich dann bald das nächste faschistische Regime annehmen wird.

Hegelianische Perspektive

Erkenntnis und Untergang des Faschismus ist die Hegelianische Dialektik. Es gibt ein aufbauendes und ein abbauendes Prinzip, Kulturerschaffung und Kulturzerstörung, These und Antithese die sich in der Synthese vereint und Fortschritt bewirkt. Der Fehlschluss ist nun, der Gedanke, man könne das eine von anderen grundsätzlich trennen.

Als berge nicht schon die Geburt, den Keim des Todes und umgekehrt. Vielmehr ist es, wie Faust seinem Mephistoles sagen lässt.

Ich bin ein Teil von jener Kraft,
Die stets das Böse will und stets das Gute schafft. …
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, dass es zugrunde geht;
Drum besser wär’s, dass nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Jede Öffnung des Islam führt zu Zerfallserscheinungen, die wiederum zu einer militanten Gegenreaktion führt, gegen die rebelliert wird, worauf der Zyklus von neuem beginnt. Dieser Zyklus lässt sich grundsätzlich nicht durchbrechen. Die einzige Frage die sich stellt, ob es eine Aufwärts- oder Abwärtsspirale ist.

Auf der Seite der Aufwärtsspirale steht, die offene und freie Gesellschaft am Ende der Abwärtsspirale Menschen die sich gegenseitig kochen und braten.

Afrika war nicht immer durchzogen von Dreckslochländern mit Leuten die teilweise noch in Steinzeitkralen hausten, sondern hatte große Zivilisation mit Königen und Kaisern von Äthiopien bis Ghana.

Als die Belgier auf die Kongolesen trafen, waren diese Zeiten schon lange Geschichte und die Belgier hatten einfach die bessere Kultur ebenso, wie sie die weißen Buren in Südafrika hatten. Und zwar deswegen, weil die europäische Kultur am aufsteigenden und die afrikanische am absteigenden Ast saß. Was die Europäer herbeiführten, war ein Kulturbruch und so blutig er auch gewesen sein mag, war es ein Kulturbruch im positiven Sinn. Der Prophet Mohammed und der Islam war für die arabischen Wüstenstämme ebenfalls ein Kulturbruch und der Mongolensturm war der zweite.

Seit die Mongolen die große Bibliothek von Bagdad und Zentren islamischer Gelehrsamkeit zerstört stehen die Zeichen in vielen islamischen Staaten eben wieder stark in Richtung Schießhaufen.

Xerxes Zelt

Die gesellschaftliche Wunschvorstellung sexuell Gestörter ist üblicherweise Xerxes Zelt. Also ein Ort, an dem auch noch die letzte Perversion ihren Platz findet und sie vom Zorn des Pöbels geschützt sind.

Essentielle menschliche und gesellschaftliche Bedürfnisse, wie Sexualität rufen immer starke emotionale Reaktionen hervor.

Menschen die mit ihre Tage damit verbringen mit 6-Dildos am Körper über den Alexanderplatz tanzen betteln m.E. bei einer gewissen Demographie einfach darum, von einem “Lkw des Friedens” früher oder später platt gemacht zu werden, was ich natürlich ablehne.

Wenn also Fr. Ariana Grande ihrem präpubertären Zielpublikum von Handjobs und Dreiern vorsingt, sehen einige sehr konservative Muslime Xerxes Zelt relativ offen vor sich und entwickeln innerlich einen gewissen Drang, den Laden abzufackeln. Dass, wenn es dann doch mal einer macht, sich keine großen Trauerbekundungen abspielen werden, sollte jedem einleuchten.

Wenn Fr. Astes also als bekennende Lesbe ihre Moschee betreibt und Herr Neunerlei das “Haus des Satans” nennt, denke ich an Xerxes Zelt und die hegelianische Dialektik und kann mir gut vorstellen, wo die Nummer hinlaufen wird.

Der Grundstein für Konflikt ist gelegt und der eine oder andere junge ehrgeizige Mann, wird sich daran machen, das entstehende Potential abzuschöpfen.

Wie mir ein chinesischer Harn-Nationalist einmal sagte, die “Hui-Chinesen”, das sind unsere Juden. Was er damit wirklich meinte, ist, dass der Pöbel im Normalfall zu blöd ist so etwas wie gesellschaftliche oder philosophische Prozesse zu begreifen. Das einzige Prinzip, das er kapiert ist der Stamm, das bedeutet er kann sich immer nur an ethischen oder extrem offensichtlichen Gruppen orientieren.

Hat man die Gruppe gefunden, wird man versuchen eine phobische Reaktion auszulösen, indem man Scheiße erzählt, die vitale Interessen des Stammes berührt, bspw. die berühmte „Brunnenvergifter Legende“ im Fall der jüdischen Gemeinden des Mittelalters.

Die AFD braucht ihre Muslime und Flüchtlinge und mancher junger Islam Funktionär sieht die Ehe für alle, wohl als Gottesgeschenk und hofft, dass homosexuelle Sexualakte demnächst im öffentlich-rechtlichen laufen.

Die zukünftige Entwicklung

Wenn Muslime auf den Westen blicken, sehen sie oft Männer die Hunde in Einkaufskörben spazieren tragen und Frauen die sich gemeinsam mit ihrem brasilianischen Stecher als Kunstmalerin verwirklichen wollen.

Ich habe letztens einen Zoophilie-Kanal auf Youtube entdeckt und in diversen Musikvideos wird Kannibalismus zumindest angedeutet.

Entsprechend werde diverse Gruppen im Moment auf ihre Uhren blicken und sich denken “Ach, ist schon wieder Faschismus-Zeit ? Mm, ist da irgendwo eine Gruppe die wir nicht mögen ?”

Polen oder die Türkei sind genau auf diesem Weg. Der schließlich in Unterdrückung, Gewalt und blutigen Befreiungskämpfen mit nachfolgender Liberalisierung führen wird. Und das Rad der Zeit hat sich wieder eine Umdrehung weiter bewegt.

An dieser Stelle, sei auf die überaus weitsichtigen Väter unserer Grundgesetzes verwiesen, die das Grundgesetz eben mit einigen Sollbruchstelle versehen haben, die verhindern soll, dass die eine oder andere Seite, die Macht des Staatsapparates voll zum Einsatz bringen kann.

Eine dieser Sollbruchstellen ist bspw. der Förderalismus, d.h. de Zersplitterung der Verfassungsschutzbehörden hat auch den Sinn, zu verhindern, wegen allem sofort die Gestapo am Arsch kleben zu haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.